Skip to content

In der Umgebung

Ergersbacher Kreuz                              31

Zu „Gottes Ehr und Herrlichkeit“ errichteten vier fromme Bürger 1759 am Ergersbach dieses Kreuz.

Ein verheerendes Unwetter zerstörte 1851 viele Brücken und Wege im Durbachtal und schwemmte den vorderen Teil des Ergersbachtals um bis zu einem Meter auf. Dadurch blieb der Sockel des Kreuzes mit den Namen der Stifter 150 Jahre lang verborgen.Das Ergersbächle änderte damals seine Richtung und floss ca. 100m talaufwärts bis zur Säge. Der ursprüngliche Bachlauf wurde 1948 wiederhergestellt.

Über 20 Bürger hoben 2002 das Kreuz auf das heutige Geländeniveau an und machten damit die Sockelinschrift wieder lesbar. Das Kreuz mit der schönen Anlage wurde so zu einem Schmuckstück für das Durbachtal.

Nach der Überlieferung stand das 100 Meter talaufwärts beim Bauernhof aus dem 18. Jahrhundert vorhandene alte Holzkreuz früher auf dem Sockel des Ergersbacher Kreuzes, was eine ehemalige  Befestigungsvorrichtung am Fuß des Holzkreuzes bestätigen könnte.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner